Über uns

Unser Anliegen:
Wir wollen das ehrenamtliche und bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Schleswig-Holstein in seiner Vielfalt stärken. Die Bedeutung dieses Engagements für die Gesellschaft und für einzelne Personen oder Gruppen soll in der Öffentlichkeit sichtbar werden. In diesem Sinne fördern wir eine landesweite Kooperation unterschiedlicher Organisationen, Vereine, Initiativen und Projekte.

Unsere Arbeit:
Als EhrenamtNetzwerk Schleswig-Holstein richten wir pro Jahr eine Veranstaltungsreihe zum Ehrenamt im Bundesland Schleswig-Holstein aus. EhrenamtMessen und EhrenamtForen wechseln sich dabei jährlich ab. Es sind öffentliche und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen, mit denen wir dem Ehrenamt neue Impulse geben und einen Beitrag zur Stärkung des Ehrenamtes leisten wollen.

  • Mit den EhrenamtMessen wollen wir interessierte Menschen motivieren, eine ehrenamtliche Tätigkeit zu übernehmen. Auf einem "Markt der Möglichkeiten" präsentieren sich Vereine, Stiftungen und Initiativen aus der Region und informieren über ihre Angebote für ein ehrenamtliches Engagement.
  • Mit den EhrenamtForen richten wir uns an die Aktiven und Interessierten in den Vereinen, Organisationen und Projekten und bieten ihnen eine Plattform, über Herausforderungen und Innovationen des Ehrenamtes zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.
  • Mit Unterstützung des Sozialministeriums und der Sparkassen in Schleswig-Holstein geben wir die Ehrenamtskarte als Dank und Anerkennung für ehrenamtlich Engagierte in Schleswig-Holstein heraus. Mit ihr sagen die Partner des Ehrenamtes, die Organisationen, in denen sich die Menschen engagieren, und das Land Schleswig-Holstein gemeinsam "Danke". Mit der Ehrenamtskarte wird die geleistete Arbeit symbolisch sichtbar anerkannt.

Wer wir sind:
Seit dem 01.07.2011 ist die Kreisarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände Kiel Träger des EhrenamtNetzwerks. Gegründet wurde das EhrenamtNetzwerk im Jahr 2006 als Initiative der BürgerStiftung Region Ahrensburg, des Diakonischen Werks Schleswig-Holstein und der Landesinitiative Bürgergesellschaft des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren des Landes.

Regionale Projektteams, die auf der Ebene der Kreise und Städte von einer gemeinnützigen Organisation, einem Verein, einer Stiftung oder einer Kommune vor Ort gebildet werden, teilweise auch als Zusammenschluss mehrerer regionaler Initiativen, gestalten die jeweiligen EhrenamtMessen und EhrenamtForen. Die Projektteams sind teils lange aktiv, einige bilden sich neu.

Auf Landesebene wird das EhrenamtNetzwerk in vielfältiger Weise unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein, durch Kooperationspartner aus Wohlfahrtsverbänden sowie Spitzenorganisationen des Landes, durch Förderer, Medienpartner und durch das Kuratorium, in dem Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens die Aktivitäten begleiten und unterstützen.

Methodenhandbuch

Das Methodenhandbuch EhrenamtMessen soll praxisbezogene Handreichung für die Organisatoren von EhrenamtMessen bieten und das Konzept und das Zusammenwirken der Kooperation der EhrenamtMessen Norddeutschland und des EhrenamtNetzwerkes Schleswig-Holstein vorstellen. Es ist auf Basis der Erfahrungen aus den bisherigen EhrenamtMessen entstanden.

Das Handbuch umfasst die Darstellung der wichtigsten Aspekte. Arbeitsmaterialien, Beispiele, Checklisten etc. finden Sie in dem gesonderten Anlagenband.

Dieses Methodenhandbuch ist möglich geworden durch die Mitwirkung und die Beiträge der Projektleiter der EhrenamtMessen 2010 aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Dem Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein – engagierter Förderer der EhrenamtMessen von Beginn an – gilt unser herzlicher Dank für die Förderung dieses Handbuches.

Methodenhandbuch EhrenamtMessen zum Herunterladen (pdf, 310 KB)
Anlagenband zum Methodenhandbuch zum Herunterladen (pdf, 4,3 MB), aktualisierte Version 2011

Handbuch für die Organisation von Freiwilligen-Messen der lagfa Bayern (pdf 4,3 MB). Ein Methodenhandbuch u.a. mit Muster aus unserem Methodenhandbuch und aktuellen Weiterentwicklungen. mehr unter www.lagfa-bayern.de

zum Seitenanfang